28.06.18, 23:03-00:00 SWR 2
SWR2 Now Jazz
Wolf Valley -
die fantastische Poesie des norwegischen Pianisten Eyolf Dale

Norwegen und kein Ende! Jüngstes Großtalent ist Eyolf Dale, 33, wie viele seiner Kollegen bestens ausgebildet und seinerseits auch schon Jazz-Professor in Oslo.
Wer immer meint, Improvisation sei das „Herzblut“ des Jazz, sein Markenzeichen, sein Alleinstellungsmerkmal gar, der hat die Musik von Wolf Tal (engl. Wolf Valley; beides Übersetzungen für Eyolf Dale) noch nicht gehört.
Sicher, Dale hat erfahrene Improvisatoren an der Seite, allein seine Rhythmusgruppe
(Per Zanussi, b, Gard Nilssen, dr) ist ein Traum.
Sein Hauptkennzeichen aber sind seine Kompositionen und Arrangements.
Sie bringen eine fantastische Poesie zum Ausruck, die Minimal-Einflüsse, Reggae, rhythmische Vexierspiele und Anklänge an Chick Corea und bis zurück zu Gil Evans vereint.
Und, Eyolf Dale hat sogar Lösungen für die schwierigste Disziplin: die Jazz-Ballade.