02.08. 22:05-23:00  NDR Info
Jazz Special
"Werkschau des Schweizer Jazz":
das 30. Jazzfestival Schaffhausen 2019

Jazzfestivals in der Schweiz?
Wer denkt da nicht zuerst an Montreux oder Willisau?
Oder an die Jazzfestivals in Zürich, das "Taktlos" beispielsweise?
Von größtem Nutzen für die Schweizer Musiker aber ist Schaffhausen. Das Festival versteht sich als „Werkschau des Schweizer Jazz“.
Wer dort spielt, in der alten Kammgarnfabrik am Rhein, in einer der schönsten jazz-locations Europas, muss Schweizerin oder Schweizer sein, kann gern auch von einem ausländischen Wohnsitz anreisen, wie in diesem Jahr Sylvie Courvoisier (New York) oder Samuel Blaser (Berlin). Und kann, solange der Wohnsitz in der Schweiz liegt, auch Amerikaner sein, wie der langjährg in Luzern lehrende Schlagzeuger Gerry Hemingway.
Ist das eine Einschränkung?
Keineswegs. Wie die nun schon 30 Festivals belegen. Schaffhausen ist auch für Newcomer attraktiv, das Festival zahlt eine Einheitsgage: pro Kopf 800 Franken
(vor 29 Jahren waren es 200) - Traumbedingungen, würden deutsche Jazzmusiker sagen.
Michael Rüsenberg berichtet vom Jubliäumsfestival, dem 30. Schaffhauser Jazzfestival.
reserviert irene schweizer 1
Und blendet auch zurück ins Festival 2016, wo Stadt und Kanton Schaffhausen ihrer Ehren-bürgerin ein großes Fest bereiteten - der Pianistin Irène Schweizer zum 75. Geburtstag.