22.03.22, 21:05-22:00 DLF   
Jazzlive
Kaenzig & Weber
Zwei Basslegenden in Schaffhausen 2021

Heiri Kaenzig, 64, und Christian Weber, 49 - abgesehen von wenigen Unterrichtsstunden kann man von einem Schüler-Lehrer-Verhöltnis so recht nicht sprechen.
Beider Karriere aber beschreibt eine ähnliche Bahn: von der Schweiz über Österreich (beide haben in Graz studiert, Kaenzig war zudem lange im Vienna Art Orchestra) und wieder zurück; beide unterrichten heute in Luzern. Beide genießen auch international einen hervorragenden Ruf.
Bassisten, sagt Heiri Kaenzig, „sind Diplomaten. Sie vermitteln zwischen Rhythmus (Schlagzeug) und Harmonie (Piano). Deswegen stehen sie auch dazwischen“.
Beim 32. Schaffhauser Jazzfestival war Kaenzig umgeben von einer eigenen, neuen Band, Traveling, deren Fusionen auch das Arabische miteinschließt.
Christian Weber (in Deutschland aus den Trios von Michael Wollny und Aki Takase vertraut) faszinierte mit einer stupenden Solo-Performance, die in den Klassiker von Albert Ayler mündete, „Ghosts“.

Heiri Kaenzig Traveling
Veronika Stalder - voc, Amin Mraihi - oud, Matthieu Michel - flh, Marc Méan - p, Lionel Friedli - dr, Heiri Kaenzig - b, Aufnahme vom 28. Mai 2021
Christian Weber - b, Aufnahme vom 27. Mai 2021
jeweils aus dem Kulturzentrum Kammgarn, Schaffhausen/CH