11.02.23, 22:03-23:00 SWR2

SWR2 Jazztime

Der virtuose Schweiger - Erinnerungen an den Saxofonisten Gerd Dudek

csm dudek gerd nov 11 live 708fdc3c0b

 

 

 

 

 

Foto:
Gerhard Richter


Gerd Dudek (1938-2022) war ein Mann der Extreme: am Instrument technisch perfekt und extrem wandlungsfähig.
Ein langes Musikerleben, beginnend an der Seite von Oscar Pettiford 1958, über Tanzmusik und das Orchester Kurt Edelhagen 1960-64 bis zum FreeJazz mit Peter Brötzmann wenig später, bis zuletzt in langen Jahren Mainstream und Avantgarde parallel.
Die meisten erlebten ihn als wortkarg; die, die ihn näher kannten, sprechen von einem Anekdotenerzähler der Extraklasse.
Gerne auch über sich selbst; einmal, so wird kolportiert, soll er tief versunken vor sich hingespielt und gefragt haben:
"Ist das Coltrane, der da spielt - oder ich?"
Oder, die Krönung: wie Coltrane & Dudek 1960 in Düsseldorf einen Kaffee zusammen tranken.
Mit Wortmeldungen von Oswald Dudek, Peter Brötzmann, Joachim Kühn, Jasper van´t Hof, Martin Sasse, Manfred Schoof, Paul Heller, Ingeborg Drews u.a.

Dudek 1954

 

 

 

 

Siegen 1954
Oswald Dudek, Mitte (mittlere Reihe)
Gerd Dudek, zweiter von links (vorne)